Enderle & Moll Pinot Noir Buntsandstein 2017

Die Trauben für unseren Pinot Noir "Buntsandstein" stammen ausschließlich aus verschiedenen Parzellen oberhalb der Kirche des Dörfchens Münchweier, den sogenannten "Münchweier Kirchhalden". Sie stehen -wie der Name bereits sagt- auf Buntsandsteinböden mit geringer Humus-Auflage. Das heisst für die Wurzeln der im Durchschnitt etwa 25-40 Jahre alten Reben viel Arbeit, um sich einen Weg durch den steinigen, z.T. felsigen Boden zu bahnen, um an das darunterliegende Grundwasser zu gelangen. Durch diese tiefe Durchwurzelung sind aber diese Reben inzwischen in der Lage, auch sehr trockene Vegetationsperioden ohne Trockenstress zu überstehen und das ganze Jahr an das überlebenswichtige Grundwasser und die darin gelösten Mineralien und Nährstoffe zu gelangen. Diese Mineralien geben unserem Pinot Noir letztendlich auch seine typisch kräuterig-würzigen Aromen, die ihn von vielen anderen Spätburgundern unterscheiden und ihn zu etwas ganz Besonderem machen... Im Glas präsentiert sich der "Buntsandstein" in einem funkelnden Purpurrot mit ziegelroten Reflexen. In der Nase glaubt man sich eher an einen Syrah von der Nord-Rhone denn an einen deutschen Spätburgunder erinnert: Etwas Kirsche und Waldbeere, dazu reichlich Cassis und Minze, mit Anklängen von Kaffee, Waldboden, Lakritze... Am Gaumen dann überzeugt er trotz der Dicht und Kraft -die er zweifellos besitzt- durch eine eher elegante, filigrane Stilistik. Eingebettet in eine extrem feine, seidene Tanninstruktur vermag er auf schönste Art und Weise seine Mineralität mit all der Frucht und Würze in Einklang zu bringen. Waldbeeren, Heidelbeeren, schwarze Kirschen, Schokolade, Kaffee, Nelke, Pfeffer und immer wieder Minze... Obwohl er auch heute schon über eine beachtliche Tiefe, Komplexität und Länge verfügt -aufgrunddessen man ihn eher im Burgund verorten würde, denn mitten in der Ortenau- wird er sich unserer Meinung nach erst in 3-4 Jahren zu seiner ganzen Größe und Schönheit entwickeln. Deshalb empfehlen wir, ihn entweder noch für die nächsten Jahre im Keller zu vergessen oder aber ihn mindestens 6-8 h vor dem Genuß zu dekantieren!!! Text: Enderle&Moll

34,90 € *
Inhalt: 0.75 Liter (46,53 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 3-4 Werktage

  • A101737118142417
Die Trauben für unseren Pinot Noir "Buntsandstein" stammen ausschließlich aus verschiedenen... mehr
Produktinformationen "Enderle & Moll Pinot Noir Buntsandstein 2017"

Die Trauben für unseren Pinot Noir "Buntsandstein" stammen ausschließlich aus verschiedenen Parzellen oberhalb der Kirche des Dörfchens Münchweier, den sogenannten "Münchweier Kirchhalden". Sie stehen -wie der Name bereits sagt- auf Buntsandsteinböden mit geringer Humus-Auflage. Das heisst für die Wurzeln der im Durchschnitt etwa 25-40 Jahre alten Reben viel Arbeit, um sich einen Weg durch den steinigen, z.T. felsigen Boden zu bahnen, um an das darunterliegende Grundwasser zu gelangen. Durch diese tiefe Durchwurzelung sind aber diese Reben inzwischen in der Lage, auch sehr trockene Vegetationsperioden ohne Trockenstress zu überstehen und das ganze Jahr an das überlebenswichtige Grundwasser und die darin gelösten Mineralien und Nährstoffe zu gelangen. Diese Mineralien geben unserem Pinot Noir letztendlich auch seine typisch kräuterig-würzigen Aromen, die ihn von vielen anderen Spätburgundern unterscheiden und ihn zu etwas ganz Besonderem machen... Im Glas präsentiert sich der "Buntsandstein" in einem funkelnden Purpurrot mit ziegelroten Reflexen. In der Nase glaubt man sich eher an einen Syrah von der Nord-Rhone denn an einen deutschen Spätburgunder erinnert: Etwas Kirsche und Waldbeere, dazu reichlich Cassis und Minze, mit Anklängen von Kaffee, Waldboden, Lakritze... Am Gaumen dann überzeugt er trotz der Dicht und Kraft -die er zweifellos besitzt- durch eine eher elegante, filigrane Stilistik. Eingebettet in eine extrem feine, seidene Tanninstruktur vermag er auf schönste Art und Weise seine Mineralität mit all der Frucht und Würze in Einklang zu bringen. Waldbeeren, Heidelbeeren, schwarze Kirschen, Schokolade, Kaffee, Nelke, Pfeffer und immer wieder Minze... Obwohl er auch heute schon über eine beachtliche Tiefe, Komplexität und Länge verfügt -aufgrunddessen man ihn eher im Burgund verorten würde, denn mitten in der Ortenau- wird er sich unserer Meinung nach erst in 3-4 Jahren zu seiner ganzen Größe und Schönheit entwickeln. Deshalb empfehlen wir, ihn entweder noch für die nächsten Jahre im Keller zu vergessen oder aber ihn mindestens 6-8 h vor dem Genuß zu dekantieren!!! Text: Enderle&Moll

Jahr: 2017
Land: Deutschland
Region: Baden
Art: Rot
Ausbau: trocken
Rebsorten: Pinot Noir
Alkoholgehalt: 12,5% vol
Weiterführende Links zu "Enderle & Moll Pinot Noir Buntsandstein 2017"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Enderle & Moll Pinot Noir Buntsandstein 2017"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

"Weingut Enderle&Moll"

image of Weingut Enderle&Moll

Gegründet wurde unser Weingut im Jahre 2007 von Sven Enderle und Florian Moll. Nach einem Jahr Vorlaufzeit entschlossen wir uns Anfang 2007 das Wagnis einzugehen und ein eigenes kleines Weingut zu gründen. Kennengelernt haben wir uns während unserer Winzer-Ausbildung, die wir beide zwischen 2003 und 2005 am Kaiserstuhl absolvierten. Während Sven in Oberrottweil bei dem Weingut "Bercher- Schmidt" lernte, verbrachte Florian seine Ausbildungszeit bei dem Weingut "Höfflin" in Bötzingen. Nach der Lehrzeit fand Sven eine Anstellung bei dem Öko-Weingut "Dr.Benz" in Kenzingen- Bombach, wo er mitverantwortlich war für den Außenbetrieb des Weingutes. Florian ging im Herbst 2005 nach Süd-Frankreich, um dort beim Chateau Duvivier hauptsächlich im Keller die angestrebte Qualität zu sichern. In dieser Zeit kamen wir beide unabhängig voneinander erstmals mit angewandter Bio-Dynamik im Weinbau in Kontakt, wovon uns einige Aspekte bis heute extrem faszinieren und begeistern. Als Sven dann 2006 die Möglichkeit bekam, ein kleines, gut gepflegtes Rebstück oberhalb von Münchweier zu pachten, war der Grundstock gelegt für "Enderle&Moll", wie es heute existiert... Text: Enderle&Moll

 

Name und Adresse des Erzeugers/Abfüllers: Weingut Enderle&Moll - Hinterhöfen 4 - 77955 Münchweier - Deutschland

Weitere Artikel von Weingut Enderle&Moll
Knab Endinger Engelsberg Weißer Burgunder Kabinett Knab Endinger Engelsberg Weißer Burgunder
8,70 € *
Inhalt 0.75 Liter (11,60 € * / 1 Liter)
Zum Produkt
Knab Muskateller Kabinett feinherb Knab Muskateller Kabinett feinherb
8,70 € *
Inhalt 0.75 Liter (11,60 € * / 1 Liter)
Zum Produkt
Horst Sauer Silvaner 1.00 Liter Horst Sauer Silvaner 1.00 Liter
7,50 € *
Inhalt 1 Liter
Zum Produkt
Enderle & Moll Pinot Noir Muschelkalk 2017 Enderle & Moll Pinot Noir Muschelkalk 2017
34,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (46,53 € * / 1 Liter)
Zum Produkt
Enderle & Moll Weissburgunder Muschelkalk 2018 Enderle & Moll Weissburgunder Muschelkalk 2018
14,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (19,87 € * / 1 Liter)
Zum Produkt
Enderle & Moll Pinot à trois 2017 Enderle & Moll Pinot à trois 2017
45,50 € *
Inhalt 0.75 Liter (60,67 € * / 1 Liter)
Zum Produkt
Enderle & Moll Pinot Noir IDA 2017 Enderle & Moll Pinot Noir IDA 2017
34,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (46,53 € * / 1 Liter)
Zum Produkt
Dietrich Riesling trocken 1,00 Liter Dietrich Riesling trocken 1,00 Liter
5,50 € *
Inhalt 1 Liter
Zum Produkt
Horst Sauer Silvaner 1.00 Liter Horst Sauer Silvaner 1.00 Liter
7,50 € *
Inhalt 1 Liter
Zum Produkt
Knab Spätburgunder trocken 1,00 Liter Knab Spätburgunder trocken 1,00 Liter
6,50 € *
Inhalt 1 Liter
Zum Produkt
Zuletzt angesehen