Restaurants

BonAmb – Xàbia – Spanien

BonAmb = Schöne Umgebung

Die beiden Freunde Alberto Ferruz, als Chefkoch, und Pablo Catalá, als Maître, haben 2011 das Restaurant BonAmb in Xàbia (Jávea) in der Provinz Alicante eröffnet. Der junge Koch Alberto Ferrúz hat unter anderem bei den beiden spanischen Kochlegenden Quique Dacosta und Martin Berasategui gelernt und kreiert in einem wunderschönen renovierten, alten Landhaus eine innovative und kreative Küche. 

So liebreizend wie seine modernen Kreationen auf den Tellern aufblinken und munden ist hier auch die Landschaft rund um das Restaurant BonAmb. Begünstigt durch ein einzigartiges Klima gedeihen hier Flora und Fauna im perfekten Einklang mit der Natur, und aus dieser kann die Küchencrew aus dem Vollen schöpfen. Die Teller sind dabei reduziert, intensiv in ihren Komponenten und begeistern durch ihre subtilen Aromen. 

BonAmb bedeutet im valencianischen übrigens „Schöne Umgebung“, und dies beschreibt diesen stilvollen und himmlischen Ort mit bestem Essen und perfektem Service auf den Punkt genau.

Flan mit Seeigel, Entenmuschel, und Zitrusfrucht.
Marinierter Thunfisch.
Oktopus, Gemüse, Tomaten.
Crêpe mit Sellerie auf einer Fischreste Reduktion. Der Sellerie wurde zuvor in Salzlake eingelegt und dann im Ganzen gekocht und anschließend getrocknet.
Dashi mit Pilzen und Calamar Tofu.
Blumenkohl a la Romana mit frischen Trüffel.
Marinierter Speck auf einer Gemüse Gazpacho und Kaviar.
Papadelle, Anemonen Emulsion und Algen Carbonara.
Entenleber in einer Aal Reduktion und Pilze.
Milchlamm.

BonAmb, Carrer Benitachell, 100, 03730 Xàbia, Alicante, Spanien, Telefon: +34 965 08 44 40, https://bonamb.com/

Jetzt Newsletter abonnieren und keinen Blog Beitrag mehr verpassen:

  • Punkte
165

*Punktesystem 0 bis 365 Punkte

Die Punkte stehen für die Tage eines ganzen Jahres. Je höher die Punktezahl ist, umso häufiger wünscht man sich an diesem Ort essen gehen zu können oder eben den beschriebenen Wein trinken zu dürfen.

0 Kommentare zu “BonAmb – Xàbia – Spanien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.