Restaurants

Ein Tag und eine Nacht in Berlin

In 24 Stunden in Berlin kurz ab- und wieder auftauchen

Berlin ist ohne Frage die hippe, kaputte, imposante, wieder aufgebaute und vielfältige Metropole, für die die deutsche Hauptstadt immer gehalten wird. Überhebliche, belehrende Berliner mit frecher Schnauze, vielfältige Kulturen, Zugereiste, Promis, Touristen und Obdachlose prägen ein wildes und buntes Stadtbild. Von außen zuschauend wirkt diese Melange selbstzerstörerisch, beängstigend und äußerst faszinierend zugleich. Großartig und facettenreich ist in Berlin natürlich auch die Gastronomielandschaft. Sämtliche Kulturen scheinen hier in den einzelnen Revieren vertreten zu sein. Von nobel, über schick, normal und schräg ist hier alles zu finden, was der Mensch begehrt oder sich gerade leisten kann oder will. Ein Berliner Kurztrip zu dem Szenenstudium in Potsdam Babelsberg ermöglichte auch wieder einmal ein kurzes, freudiges Abtauchen in die Berliner Gastronomielandschaft.

Akt 1. KINK Bar & Restaurant: Außenterrasse, Bar, Weinbar und Cocktail Lounge in einem hippen Hotspot vereinigt das Kink. Im ehemaligen Prenzlauer Berg gelegen gehört es zu den urbanen Begegnungspunkten, wo eine moderne, saisonale und zeitgemäße Küche auf ein aufgeklärtes und zumeist junges Publikum trifft. Die Weinkarte ist exquisit, vielschichtig und ausgefallen, das Ambiente im modernen Industriedesign Stil gehalten und das Service Team unverkrampft und locker. So isst die Großstadt, so schmeckt Berlin.

KINK Bar & Restaurant, Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin, Deutschland, Telefon: +49 30 41207344, https://kink-berlin.de/

Akt 2. Brasserie Lamazère: In der Brasserie Lamazère im Berliner Stadtteil Charlottenburg geht es typisch französisch zu. Eine Schiefertafel, auf welcher je vier wechselnde Vorspeisen und Hauptspeisen, drei Desserts und eine Käsevariation ausgelobt werden und fertig ist das perfekte Gedeck für ein typisches Pariser Bistro inmitten von Berlin. Die Weinkarte sorgt für die eine oder andere positive Überraschung und die Weine sind, genauso wie die fein präsentierten, gut abgeschmeckten und mit den perfekten Garpunkt ausgestatteten Speisen, wahre kulinarische Hinschmecker. Locker und ohne Firlefanz geht es hier sowieso zu und viel Spaß entsteht bei so einer liebeswerten Bewirtung ganz automatisch. Touristen aus Frankreich, die hier einkehren, werden wahrscheinlich denken, ihr Land gar nicht verlassen zu haben …

Brasserie Lamazère,  Stuttgarter Platz 18, 10627 Berlin, Deutschland, Telefon: +49 30 31800712, https://lamazere.de/

Akt. 3. Freundschaft: Weinbars gibt es in Berlin jede Menge und hinzu jeglicher Couleur. Eine der besten ist ohne Zweifel die Weinbar Freundschaft in Berlin Mitte. Ohne Dogma kommt hier nur Bestes auf den Tresen oder auf den Tisch. Ob High End, Natural oder noch zu Entdeckendes, hier macht jeder Tropfen Spaß. Dazu gibt es noch kleine Happen zu verputzen und mit Hingabe zur guten alten Vinyl Schallplatte wird hier dem Blues, Rhythm and Blues, Jazz und anderen coolen Sounds aus alten Tagen gefrönt. Das ist gut und verdient zurecht Kultstatus.

Freundschaft, Mittelstraße 1, 10117 Berlin, Telefon: +49 30 80492444, https://www.istdeinbesterfreund.com/

Jetzt Newsletter abonnieren und keinen Blog Beitrag mehr verpassen:

*Punktesystem 0 bis 365 Punkte

Die Punkte stehen für die Tage eines ganzen Jahres. Je höher die Punktezahl ist, umso häufiger wünscht man sich an diesem Ort essen gehen zu können oder eben den beschriebenen Wein trinken zu dürfen.

0 Kommentare zu “Ein Tag und eine Nacht in Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.