Heinrich Graue Freyheit

Ein Weißwein? Ein Rosé? Ein Burgunder? Und die Antwort lautet ja. Ein Wein, der sich frei spricht von Farbe und sich nicht schubladisieren lässt. Farben- und aromenfroh, fern von grau, steigt die Graue Freyheit auf, wie eine morgendliche Dämmerung aus dem Nebel und verspricht einen strahlend klaren Tag. Maischevergoren, fern von grau, hefetrüb - aber ungetrübte Freude direkt aus dem Fass. Bedingt durch ihre Herkunft aus Schiefer- und Kalklagen ist sie eine außergewöhnliche Interpretation der Sorten Pinot Gris und Pinot Blanc mit etwas Unterstützung von Chardonnay. Orangenzesten gepaart mit feiner Kräuterwürze, finessenreich voll Kühle und Spannung mit klaren Gerbstoffen. Der helle Extrakt roter Beeren und die hauchzarte Würze von schwarzem Tee bilden Spannung zwischen herbstlichem Tiefgang und frühlingshaft Lebenslust. Der Körper ist kompakt, stahlig und voller Präzision. Das mineralische Finish tänzelt verspielt am Gaumen. Behutsame biologische Bewirtschaftung. Handverlesen Ende August bis Mitte September, spontane Gärung, 13 Tage auf der Maische belassen, schonend mit der Korbpresse gepresst. Biologischer Säureabbau, 17 Monate im gebrauchten großen Eichenfass auf der eigenen Hefe gereift. Vor Genuss schütteln! Ohne DAC. Wein aus biologischem Anbau. AT-BIO-402 Text: Weingut Heinrich

29,00 € *
Inhalt: 0.75 Liter (38,67 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 3-4 Werktage

  • A101737313158791
Ein Weißwein? Ein Rosé? Ein Burgunder? Und die Antwort lautet ja. Ein Wein, der sich frei... mehr
Produktinformationen "Heinrich Graue Freyheit"

Ein Weißwein? Ein Rosé? Ein Burgunder?
Und die Antwort lautet ja. Ein Wein, der sich frei spricht von Farbe und sich nicht schubladisieren lässt. Farben- und aromenfroh, fern von grau, steigt die Graue Freyheit auf, wie eine morgendliche Dämmerung aus dem Nebel und verspricht einen strahlend klaren Tag.

Maischevergoren, fern von grau, hefetrüb - aber ungetrübte Freude direkt aus dem Fass. Bedingt durch ihre Herkunft aus Schiefer- und Kalklagen ist sie eine außergewöhnliche Interpretation der Sorten Pinot Gris und Pinot Blanc mit etwas Unterstützung von Chardonnay. Orangenzesten gepaart mit feiner Kräuterwürze, finessenreich voll Kühle und Spannung mit klaren Gerbstoffen. Der helle Extrakt roter Beeren und die hauchzarte Würze von schwarzem Tee bilden Spannung zwischen herbstlichem Tiefgang und frühlingshaft Lebenslust. Der Körper ist kompakt, stahlig und voller Präzision. Das mineralische Finish tänzelt verspielt am Gaumen.

Behutsame biologische Bewirtschaftung. Handverlesen Ende August bis Mitte September, spontane Gärung, 13 Tage auf der Maische belassen, schonend mit der Korbpresse gepresst. Biologischer Säureabbau, 17 Monate im gebrauchten großen Eichenfass auf der eigenen Hefe gereift. Vor Genuss schütteln! Ohne DAC. Wein aus biologischem Anbau. AT-BIO-402 Text: Weingut Heinrich

Jahr: 2017
Land: Österreich
Region: Burgenland
Art: Weiß
Ausbau: trocken
Rebsorten: Chardonnay, Grauburgunder, Weissburgunder
Alkoholgehalt: 12,5% vol
Weiterführende Links zu "Heinrich Graue Freyheit"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Heinrich Graue Freyheit"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

"Weingut Heinrich"

image of Weingut Heinrich

100 Hektar Rebland, die das ganze Jahr mit den Lehren der biodynamischen Landwirtschaft gehegt und gepflegt werden, eine Jahresproduktion von um die 500.000 Flaschen Wein plus ein paar Pferde, Enten, Schafe und Bienen dazu, komplettieren den komplexen und aus natürlicher Überzeugung von der Familie Heinrich gelebten Lebenstraum ihres Weingutes.

Eine Kellerei, die vor fast 30 Jahren mit einem Hektar Land begann und seinerzeit mit einem doch recht internationalen, kraftvollen Weinstil zwar für Furore sorgte, aber Heike und Gernot Heinrich auf Dauer nicht wirklich überzeugen und befriedigen konnte.

Die wahre ungeschminkte Natürlichkeit sollte aus ihren Weinen herausgearbeitet werden. Auf den Einsatz von jeglichen Herbiziden oder sonstigen Zusätzen wurde dann aus Achtsamkeit vor der Natur komplett verzichtet. Ausbau in großen Tonneaus und Amphoren, Ganztrauben Vergärung und eine lange Ruhezeit der Weine auf der Feinhefe sorgten nach und nach für die Umsetzung ihres Weinstils.

Geringere Alkoholwerte in den Weinen, geschliffene Säurestrukturen, mineralisch- salzige gar kernige Tropfen mit Biss, Länge und harmonischen Gerbstoffen erblicken hier nun Jahr für Jahr das Licht ihrer kleinen Traubenwelt.

Für Unbedarfte sind diese Rebensäfte wahrlich keine leichte Kost. Kein Mainstream und keine zugänglichen, süßen „Industriebrühen“. Es handelt sich vielmehr um leibhaftige Naturweine, und wer sich deren Charme erst einmal erschlossen hat, wird immer begeisterter und entschlossener zu ihnen greifen.

Es ist der richtige Weg, den die Heinrichs hier gehen und man muss ihnen dafür dankbar sein, dass sie mit ihrem Handeln und Wirken uns die Augen für die wahrhaftigen Naturweinschätze öffnen.

 

Name und Adresse des Erzeugers/Abfüllers: Weingut Heinrich GmbH - Baumgarten 60 - 7122 Gols – Österreich

Weitere Artikel von Weingut Heinrich
Battenfeld Spanier Frauenberg Riesling Großes Gewächs 2017 Battenfeld Spanier Frauenberg Riesling Großes...
48,00 € *
Inhalt 0.75 Liter (64,00 € * / 1 Liter)
Zum Produkt
Querciabella Chianti Classico Querciabella Chianti Classico
19,95 € *
Inhalt 0.75 Liter (26,60 € * / 1 Liter)
Zum Produkt
Kopfensteiner Zweigelt Kopfensteiner Zweigelt
8,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (11,87 € * / 1 Liter)
Zum Produkt
Fritsch Materia Prima Fritsch Materia Prima
22,50 € *
Inhalt 0.75 Liter (30,00 € * / 1 Liter)
Zum Produkt
Heinrich Naked white Heinrich Naked white
12,00 € *
Inhalt 0.75 Liter (16,00 € * / 1 Liter)
Zum Produkt
Zuletzt angesehen