Weine

Ramonet Bourgogne Aligoté 2017 – unterschätzt

Ramonet Bourgogne Aligoté 2017 – Burgund – Frankreich

Gute Weinbars zeichnen sich dadurch aus, dass dort auch Weine auf der Karte stehen, die es sonst nicht an jeder Ecke zu trinken gibt. Aussergewöhnliche, seltene, gesuchte Tropfen von Kult Winzern, Neuentdeckungen oder unbekannte Rebsorten, die man sonst nicht immer auf dem Schirm hat. So wie es zum Beispiel in der Eisbar in Düsseldorf der Fall ist.

Bei dem Ramonet Bourgogne Aligoté kommen gleich mehrere dieser Komponenten zusammen. Die Weine dieses Weingutes sind im freien Handel kaum noch zu bekommen, schon gar nicht zu normalen Preisen. Die Rebsorte Aligoté führt im Burgund zudem gegen den allmächtigen Chardonnay ein betrübliches Schattendasein und wird meist von Winzern und Kunden zu Unrecht verschmäht.

2017 war im Burgund so ein Weißweinjahr, wo vieles perfekt zusammen passte. Endlich stimmten die Erntemengen wieder, und trotz eines sehr warmen Jahrgangs wurden schon ab Ende August kerngesunde Trauben in die Domaine gefahren. Auch die Säurewerte spielten mit und geben dem 2017er Frische, Biss, Nerv und eine exemplarische Länge.

So wie dem 2017er Aligoté von Ramonet. Frische Blütenblätter, weisser Tee, Mandel, noch etwas Hefe und Birnenkompott verwöhnen hier im Duft. Druckvoll, mittelschwer und von rassiger Spritzigkeit begeistert der Geschmack. Nicht sehr lang, aber reintönig und ehrlich brilliert auch der Nachhall. Das schmeckt anders, das schmeckt gut und lädt direkt zu einem zweiten Gläschen oder Fläschchen 😉Bourgogne Aligoté ein.

  • Punkte
32

*Punktesystem 0 bis 365 Punkte

Die Punkte stehen für die Tage eines ganzen Jahres. Je höher die Punktezahl ist, umso häufiger wünscht man sich an diesem Ort essen gehen zu können oder eben den beschriebenen Wein trinken zu dürfen.