Restaurants

Frantzén – Stockholm – Schweden

Frantzén, im Königreich des besten Geschmacks

„Russische Kampfjets dringen in Schwedens Luftraum ein.“ Eine Schlagzeile einen Tag vor dem Abflug nach Stockholm löst nicht gerade Euphorie und Wohlbefinden aus. In einer Zeit, wo bei jeder Reise sowieso schon ein schlechtes Umweltgewissen im Gehirn herumspukt, wird hier noch einmal ordentlich einer drauf gesetzt. Und so geht es erstmalig in die schwedische Hauptstadt Stockholm, um einmal im Restaurant Franzén essen zu dürfen.

Aus unglaublichen 30.000 größeren und kleineren Inseln, Schären genannt, besteht die Stadt und der Großraum Stockholm. Da dieses einzigartige Gebilde einem großen Garten gleicht, wird es folgerichtig Stockholmer Schärengarten (Skärgården) genannt.

Auf der größten dieser Inseln liegt das Restaurant Franzén in unmittelbarer Nachbarschaft zur Stockholmer Innenstadt. Bis auf den Restaurantnamen, welcher auch der Name des Kochs Björn Frantzén ist, und eine goldene Ratte, die in einem kleinen Schaukasten den rechten Zeigefinger erhebt, deutet hier nicht besonderes viel darauf hin, dass man gerade vor einem der besten Restaurants der Welt steht. Der Gast muss hier die Klingel bedienen und wird dann freundlich in einen dunklen Empfangsraum herein gebeten. Die Garderobe wird verstaut, die in den großen offenen Kühlschränken hängenden Lebensmittel bewundert und schon geht es einen mit Leuchtstreifen blinkenden Gang entlang, um zu einem Aufzug zu gelangen. In diesem Aufzug geht es dann mit lauten Hardrock Gitarrenriffs, die aus den Lautsprechern scheppern, hinauf in den obersten Stock. Hier oben ist dann alles Licht durchflutet und mit behaglichen, bunten und gemütlichen Möbeln ausgestattet. Eine offene Anrichtküche, ein Kamin und ein unfassbar zuvorkommendes, nettes und lockeres Personal lassen den Gast direkt in eine bessere und schönere Blase wandern. Man fühlt sich wie daheim, nur sind die kleinen Köstlichkeiten, die hier als Appetizer kredenzt werden, deutlich schmackhafter als auf dem heimischen Sofa. Nach diesem kurzweiligen Intermezzo geht es noch an die Theke der Anrichtküche, die im Speisemenü eingesetzten Lebensmittel werden kundig erklärt, dann wird noch eine kleine Stärkung gereicht, um dann eine Etage höher in den Hauptspeiseraum zu gelangen. Dieser besteht aus ein paar Tischen und einer großen L-förmigen Theke, hinter der sich die offene Küche befindet. Während aus den Musikboxen The Clash, The Police und The Smith poltern, wächst die Gewissheit, dass man sich an diesem Ort pudelwohl fühlt. Das gereichte Menü zündete dann auch ein großes Geschmacksfeuerwerk und die Summe aller Speisen endet mit einem multiplen Gaumenorgasmus. Es bleibt die Erkenntnis, dass man kaum besser und lockerer als im Restaurant Frantzén essen kann, dass man an diesem Ort nicht mit einer verkopften, nordischen Küche konfrontiert wird, sondern das alles auf den perfekten, leckeren Geschmack abgestimmt ist.

Jakobsmuschel, Königskrabbe, Kohlrabbi-Dashi, Zitrusfrucht.
Langustine.
Chawanmushi (japanische Eierstichvariante), Nelkenöl, getrüffelter Kohl, Jerusalem Artischocke (Topinambur).
Steinbutt, Kaviar, Vin Jaune aus dem Jura, Miesmuschel, geröstete PInienkerne.
French Toast mit gegrilltem Aal, Seeigel und doppelt mariniertem Rindfleisch.
Zwiebelsuppe, Mandeln, Lakritze.
Rentier, Morcheln, Sanddorn.
Gefrosteter Limetten Marshmallow mit Sake, Kokosnuss und Matcha.
Rum-Rosinen Eiscreme mit Gänseleber und …
… Tonka Bohnen Waffeln.
Montelimar mit Pistazien, Mandeln und Haselnüssen; Weiße Schokolade mit Blaubeeren und Yuzu; Milchschokolade mit Pilzen und Walnuss; Karamellbonbon mit fermentiertem Knoblauch; Rübengummi mit Essig und Salz; Stachelbeermarmelade und Zitronengrass; Arktische Himbeere/Pfeffer Marshmallow.

Frantzén, Klara Norra kyrkogata 26, 111 22 Stockholm, Schweden, Telefon: +46 8 20 85 80, https://www.restaurantfrantzen.com/

Jetzt Newsletter abonnieren und keinen Blog Beitrag mehr verpassen:

  • Punkte
335

*Punktesystem 0 bis 365 Punkte

Die Punkte stehen für die Tage eines ganzen Jahres. Je höher die Punktezahl ist, umso häufiger wünscht man sich an diesem Ort essen gehen zu können oder eben den beschriebenen Wein trinken zu dürfen.

0 Kommentare zu “Frantzén – Stockholm – Schweden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.